NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Datum Ort Veranstaltung Info / Karten
03.12.2023 | 16 Uhr
Berlin, Zwölf-Apostel-Kirche
Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248
09.12.2023 | 18 Uhr
Köln, Melanchthonkirche
Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248
10.12.2023 | 17 Uhr
Köln, Emmanuelkirche
Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248
03.12.2023 | 16 Uhr
Berlin, Zwölf-Apostel-Kirche
Bach: Weihnachtsoratorium
09.12.2023 | 18 Uhr
Köln, Melanchthonkirche
Bach: Weihnachtsoratorium
10.12.2023 | 17 Uhr
Köln, Emmanuelkirche
Bach: Weihnachtsoratorium

Biografie

Julian Popken singt als Konzertsolist auf Podien wie der Kölner und Essener Philharmonie, der Stuttgarter Liederhalle und während der Bachwochen Ansbach und Stuttgart. Hier musizierte er u. a. mit dem Freiburger Barockorchester, Concerto Köln, Kölner Kammerorchester, Capella de la Torre, Gaechinger Cantorey und Il Gusto Barocco unter Dirigenten wie René Jacobs, Hans-Christoph Rademann, Florian Helgath und Howard Arman.
Auf der Opernbühne war er u. a. am Oldenburgischen Staatstheater (‚Agrippina‘, ‚Comedian Harmonists‘), dem Theater Dortmund (‚Einstein on the Beach‘), in der Park Avenue Armory New York (‚De Materie‘) sowie in diversen Hochschulproduktionen (u. a. Figaro in ‚Le nozze di Figaro‘) zu erleben.

Er studierte Gesang an der HMTM Hannover in der Klasse von Prof. Marina Sandel sowie in der Liedklasse von Prof. Jan Philip Schulze. Zuvor absolvierte er ein Opernstudium in Karlsruhe bei Prof. Friedemann Röhlig sowie ein Doppelstudium der Kirchen- und Schulmusik in Stuttgart. Julian Popken war Stipendiat des Richard-Wagner-Verbands Karlsruhe und wurde von der Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung gefördert.